Dienstag, 2. Mai 2017

Paper Prince von Erin Watt [Rezension]


Beschreibung:

Broschiert: 368 Seiten
Verlag: Piper Paperback (3. April 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492060722
ISBN-13: 978-3492060721
Originaltitel: Broken Prince

Preis eBook: 9,99 €
Preis broschiert: 12,99 €

Inhalt:

Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?


Rezension:

Ich war ja schon von Paper Princess restlos überzeugt und begeistert und wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Ich meine Reed hat mich schon im ersten Teil magisch angezogen und fasziniert. Ich war also mehr als neugierig, ob und wie er Ella zur Rückkehr bewegen wollte. Erin Watt setzt direkt wieder an der Handlung an, ohne große Vorrede ist man mitten im Geschehen. Das hat mir außerordentlich gut gefallen. Ich stürzte mich also in die Geschichte und stellte erfreut fest, dass es auch einen Handlungsstrang aus Reeds Sicht gibt, was ich großartig fand. Denn auf diese Art habe ich viel mehr über seine Gedanken und Gefühle erfahren und auch über sein Leben vor Ella. 

Reed ist ein außergewöhnlicher Charakter, der nach Außen überaus stark wirkt, aber in diesem Teil kommt eben auch seine weiche Seite zum Vorschein. Er hat mir bei manchen Szenen fast richtig leidgetan. Aber trotz aller Umstände verliert er sein Ziel nicht aus den Augen. Die Familie lernt man auch besser kennen und gerade die Freundin des Vaters ist mir hier richtig unsympathisch geworden. 


Dieser Band ist höchst rasant und ich konnte mich dem Sog nicht entziehen. Ich musste einfach immer weiter lesen. Bei manchen Reihen erlebt man ja, dass der zweite Teil schwächer ist, hier jedoch nicht. Es ist spannend, hat eine große Portion Gefühl und am Ende einen Cliffhanger, der einem den Atem nimmt. Ich war regelrecht mit den Nerven am Ende und verzweifelt, als ich dieses Buch zuklappte. Ich hatte mit vielen gerechnet, aber nicht mit einem derart heftigen Cliffhanger. Die Wartezeit auf Band 3 erschien mir regelrecht unmenschlich lang und ich bin mehr als gespannt auf das Finale.

Bewertung:

    

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen