Sonntag, 24. Mai 2015

Blogtour "Unter die Haut"



Hallo meine Lieben,

es freut mich sehr, dass ich euch zu meiner ersten Blogtour willkommen heißen darf. 
Ich war vorab ziemlich aufgeregt, weil ich sowas vorher noch nicht gemacht habe. Aber ich denke ich bekomme das gut hin. 
Gestern konntet ihr schon einiges über das Thema "SM - Das erotische Spiel mit der Macht?" bei Bianca erfahren.  
Ich darf mich im Rahmen dieser Blogtour dem Thema Lack - Leder - Latex widmen. 




Da "Unter die Haut" ein SM-Roman ist passte dieses Thema für mich sehr gut. 
Wie ich diesen Roman fand könnt ihr übrigens in meiner Rezension nachlesen.
Nun aber zu meinem eigentlichen Thema: 

Lack - Leder - Latex

Alle drei Materialien versinnbildlichen, meiner Meinung nach, den SM-Bereich. Wir alle haben doch dieses Bild von der Domina in Lack und Leder vor Augen, wenn wir an Sadomaso denken. Auch stellt der in Leder gekleidete Sadomasochist ein ebenfalls weitverbreitetes Rollenklischee dar. Während es immer wieder zu Überschneidungen mit unterschiedlichsten Formen des Fetischismus kommen kann, besteht entgegen landläufiger Meinung kein zwangsläufiger Zusammenhang zwischen BDSM und Fetischen wie zum Beispiel Latex, Lack und Leder. Das häufige Vorkommen derartiger Kleidungsstücke lässt sich teilweise mit der Funktion als quasi-formalisierter Dresscode erklären. Die relative Offenheit gegenüber alternativen sexuellen Lebensstilen führt dazu, dass Fetischismus im Umfeld von BDSM häufig wesentlich offener ausgelebt wird als in anderen gesellschaftlichen Zusammenhängen.

Bei vielen Fetischisten ist das Material des Gegenstands entscheidend, in manchen Fällen ist das Material so wichtig, dass der Gegenstand austauschbar wird, solange nur das Material dasselbe bleibt; man spricht in diesem Fall auch von Materialfetischismus. Typische bevorzugte Materialien sind Stoffe wie Leder, Pelze, Wolle, Mohair, Seide, Nylon, Satin, Lycra und Kunststoffe wie PVC-beschichtete Stoffe („Lack“), Latex und Gummi.

Gummifetischismus ist eine Variante des sexuellen Fetischismus, bei der vor allem Latexkleidung und seltener auch Gegenstände aus Gummi als Fetisch dienen. Rund um den Gummifetischismus hat sich ein Markt für Mode und Accessoires aus Gummi entwickelt (Modenschauen, Kataloge, Spezialgeschäfte etc.). Das Latex/Gummi-Material wird auf nackter Haut getragen; dabei entsteht ein Gefühl einer zweiten Haut und eines „Eingeschlossenseins“.

Ich denke in dieser Szene ist einfach die Akzeptanz größer, was verschiedene Fetische angeht. Zudem kommt hinzu, dass diese Kleidung, wie oben bereits erwähnt, eine Art Dresscode darstellt. Ich meine, ich könnte mir einen Sklaven oder eine Domina in Puschelhausschuhen und Kittelschürze nur schwer als erregend vorstellen. Letztlich ist es jedem selbst überlassen, für welches dieser drei Materialien er sich entscheidet, wenn er denn Interesse an Erfahrung in diesem Bereich machen möchte.  



    Und nun unser GEWINNSPIEL: 




    Was ihr dafür tun müsst? Ganz einfach: 

    Beantwortet unter jeden Beitrag die individuelle Frage und schon seit ihr dabei.
    Ausgelost wird unter allen kommentierenden Bewerbern.
    Der Gewinner wird am 29.05.2015 bekannt gegeben.



    Die Frage heute lautet wie folgt: 

    Wie offen bist du gegenüber Fetischen eingestellt oder 
    reizt dich vielleicht sogar selbst einer ? 
    Wenn dir diese Frage zu intim ist, kannst du mir gern folgende Frage beantworten: 
    Wie stellst du dir eine Domina vor ? 

    Teilnahmebedingungen:
    • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten
    • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden(Gewinnerpost) und das ihre Adresse der Autorin zwecks Gewinnversands übermittelt wird.
    • Keine Barauszahlung der Gewinne möglich
    • Keine Haftung für den Postversand
    • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland - Österreich - Schweiz
    • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen



    Morgen gibt es ein tolles Interview bei Manja 



    Hier findet ihr alle Stationen der Blogtour:


    22.05.2015 bei Mirjam www.mirjamsverruecktebuecherwelt.blogspot.de
    Thema: Buchvorstellung in eigenen Worten

    23.05.2015 bei Bianca  www.bibilotta.de
    Thema: SM - Das erotische Spiel mit der Macht? 

    24.05.2015 seit ihr bei mir 
    Thema: Lack - Leder - Latex

    25.05.2015 bei Manja www.manjasbuchregal.blogspot.de
    Thema: Interview mit Izabelle Jardin

    26.05.2015 bei Kajta www.kasasbuchfinder.de
    Thema: Bondage

    27.05.2015 bei Barbara www.babsleben.blogspot.de
    Thema: Schauplätze

    28.05.2015 bei Bianca www.bibilotta.de
    Thema: Recherche zum Buch

    29.5.2015
    Gewinnerbekanntgabe im Laufe des Tages

    Kommentare:

    1. Guten Morgen,
      Jedem Tierchen sein Pläsierchen !!!
      Also ich nicht gegen Fetische ,auch wen ich einiges nicht verstehen man aber jeder wie er will.
      Ich selbst nein ich glaube mal ehr nicht, das da was wäre was schon so bezeichnet werden könnte,
      aber da sollte man meinen Mann fragen und nicht mich hihihi.
      Eine Domina hmmm ... wie stelle ich sie mir vor ,eigentlich Wandelbar je nach dem welches Gebiet sie
      abdeckt.Sie sollte das darstellen können was ihr Kunde brauch bzw mag.
      Liebe Grüße
      Ute

      AntwortenLöschen
    2. Hm, gute Frage. Ich denke, solange ich davon nichts mitbekomme (spielt sich ja meist im Schlafzimmer ab und wenn das nicht meins ist...), ist mir das relativ egal. Schwierig wird es, wenn mein Partner einen Fetisch hätte, mit dem ich nichts anfangen kann. Ich denke, das würde zu Problemen führen.
      Ich behaupte jetzt einfach mal, keinen Fetisch zu haben. Zumindest was Kleidung angeht, bin ich mir ganz sicher.

      AntwortenLöschen
    3. Hallo und guten Tag,

      O.K. was andere in ihren Schlafzimmern machen ist ihre privat Sachen und damit ist es auch gut finde ich.

      Schönen Sonntag..LG..Karin..

      AntwortenLöschen
    4. Eine Domina stelle ich mir einem schwarzen Kostüm vor, mit Lack und Leder, schön dunkel geschminkt und mit einer Peitsche.

      daniela.schiebeck@t-online.de

      Liebe Grüße,
      Daniela

      AntwortenLöschen
    5. Hallo,

      eine Domina ist äußerst present und hat eine hohe Austrahlung. Dafür hat sie zwar oft diese spezielle Kleidung an, aber das wichtigste ist die Austrahlung und ihr Auftreten.
      So und nun hüpfe ich in den Lostopf:)

      Liebe Grüße

      Little Cat

      AntwortenLöschen
    6. Hallo Bonnie,

      Ich würde sagen eine Domina stelle ich mir Dominant vor und gegenüber Fetische vertrete ich das Schema, jedem Tierchen sein Plessierchen! ;)


      Toller Beitrag! :D

      Liebe Grüße Susanne

      AntwortenLöschen
    7. Hey :)
      Eine Domina stelle ich mir, wie der Name schon sagt, dominant vor, sodass sie ein besonderes Verhalten an den Tag legt und den Partner in dieser Situation dann sozusagen unterwirft. Oft bringt man das ja auch noch mit Peitsche und aufreizenden Klamotten in Verbindung, aber wer weiß, ob das immer so ist :D

      Liebe Grüße
      Julia

      AntwortenLöschen
    8. Hallo,
      wie ich mir eine Domina vorstelle?
      Auf jeden Fall sollte sie sehr dominant sein und sich ins nichts einreden lassen. Sie muss ausdrücken können, was sie will und das man es zu befolgen hat. Dominas stelle ich mir meistens in einem Lackkostum vor.. egal in welcher Farbe mit einer Peitsche und hohen Absatzschuhen. Das ist denke ich die klassische Form, so wie man es auch aus Film oder Buch kennt.
      Selber SM praktiziere ich nicht, aber ich mag es sehr gerne lesen und darin abtauchen. Fantasie ist Fantasie und nicht Reality Life :-)
      Liebe Grüße
      Kati

      katis-buecherwelt@outlook.de

      AntwortenLöschen
    9. Hallo,

      eine Domina stelle ich mir auch dominant vor (sagt ja schon der Name :) ). Sie weiß was sie will und wie sie es durchsetzt. Das passende Lackkostüm hat sie auch, sowie eine Peitsche und Stiefel bzw. hohe Absatzschuhe.

      LG
      SaBine

      AntwortenLöschen
    10. Wurde denn schon ausgelost?

      Lg

      AntwortenLöschen