Mittwoch, 29. März 2017

Buchentdeckung der Woche

Hallöchen meine lieben Leseeulen,

auf der Leipziger Buchmesse habe ich ja viele schöne Bücher bewundern können. Daher war die Auswahl für die Buchentdeckung einfach riesig. Aber ich musste mich ja nun entscheiden. Und ich habe mir ein Buch ausgesucht, welches definitiv nun auf meiner Wunschliste steht. Es kommt aus dem Luzifer Verlag und ist als gebundene Ausgabe zur Leipziger Buchmesse erschienen. Da es mir gesundheitlich nicht so gut geht will ich euch auch nicht weiter auf die Folter spannen. 



Beschreibung:


Gebundene Ausgabe: 516 Seiten

Verlag: Luzifer-Verlag (23. März 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3958351972
ISBN-13: 978-3958351974
Originaltitel: Speaks the Nightbird
Preis eBook: 4,99€
Preis gebundene Ausgabe: 19,95€

Inhalt:

Geht eine Hexe in Carolina um? Das zumindest glauben die Bewohner der kleinen Stadt Fount Royal. Ihr Name ist Rachel Howarth, eine Fremde - wunderschön und mutig. Kein Wunder, dass sie von manchen Einwohnern gehasst wird und den meisten zumindest suspekt vorkommt.

Der fahrende Friedensrichter Isaac Woodward und sein scharfsinniger Gerichtsdiener Matthew Corbett sollen ihr den Hexenprozess machen. Die Beweise sind erdrückend: In ihrem Haus finden sich okkulte Hinweise, sie weigert sich, die Worte des Herrn zu sprechen, und Zeugen berichten von unaussprechlichen Dingen, die sie mit dem Leibhaftigen selbst begangen haben soll.

Aber Matthew zweifelt an den Anschuldigungen. Gibt es so etwas wie Hexerei wirklich? Und wenn Rachel tatsächlich wie ein Dämon durch die Nacht fliegen kann, wieso hat sie sich dann nicht längst selbst aus dem Gefängnis befreit?

In Fount Royal gehen noch weitaus rätselhaftere Dinge vor. Wer ermordete Rachels Ehemann? Wer wäre imstande, eine ganze Stadt zu paralysieren? Und wer würde davon profitieren, wenn die Hexe verbrannt würde?

Es tobt tatsächlich ein Kampf zwischen Gott und Teufel, zwischen Gut und Böse in dieser Stadt, und selbst die Unschuldigen sind nicht länger sicher. Schon bald muss sich Matthew Corbett mit Herz und Hirn dem wahrhaftigen Bösen stellen, das in Fount Royal umgeht ...

Ich wünsche euch eine gute Wochenmitte und eine tolle Restwoche. 
Eure Nici

Montag, 27. März 2017

Messebericht Samstag 25.03.2017


Hallöchen meine lieben Leseeulen,

einen Tag habe ich nun meine Eindrücke sacken lassen. Ich war am Samstag einfach erledigt und kann nur sagen, dass es ganz schön hektisch und anstrengend war. Erwartungsgemäß war es ziemlich voll auf der Messe. Aber auch die Cosplayer waren wieder sehr sehenswert. Hier mal ein paar Bilder, damit ihr einen Eindruck gewinnt. 




Ich hatte mir dieses Mal ja einen Plan gemacht, was ich unbedingt erledigen und was ich unbedingt Zu Beginn war es jedoch trotzdem chaotisch. Ich raste immer zwischen Halle 3 und 5 hin und her. Aber auch in Halle 2 und 4 machte ich einen Abstecher. Mein 11 Uhr Termin hat sich dann auch verschoben auf 12 Uhr. Und dann war da noch dieser große Andrang bei Herrn Fitzek. Es war kaum ein Durchkommen im Bereich des Droemer Knaur - Standes, aber genau da war dann mein Termin mit den Schwestern Nadja und Claudia Beinert. 






Nach 3 Jahren haben wir uns endlich mal wieder persönlich getroffen. Ich hatte erst kürzlich ihr neues Buch "Die Mutter des Satans" rezensiert und wollte natürlich über ihr neues Buchprojekt etwas in Erfahrung bringen. Allerdings durften sie sich dazu nicht äußern und ich muss mich also doch noch bis zum Herbst gedulden. Wir tauschten uns noch etwas über private Dinge aus und vereinbarten ein Wiedersehen im Oktober. Ich bin gespannt, was ich dann alles über ihr neuestes Werk erfahren werde. Wer sich das Interview mit den beiden sympathischen Schwestern durchlesen möchte findet es >>HIER<<.
Natürlich durften auch nicht die Erinnerungsbilder fehlen *lächel*

Nach diesem Treffen habe ich eine Kleinigkeit gegessen, bevor es zum nächsten Termin ging. Über die Einladung hatte ich mich sehr gefreut. Denn es war mein erstes 


Das Lovelybooks-Team hat das wirklich wunderbar organisiert und ich habe mich sehr über den GoodieBeutel gefreut. Die Autorin Anne Freytag stellte ihr neues Buch "Den Mund voll ungesagter Dinge" vor und stand im Interview Rede und Antwort. Ich kann nur sagen, dass sie wirklich eine sympathische und humorvolle Person ist und mich eindeutig neugierig auf dieses Buch gemacht hat. Es ist bei mir direkt auf der Wunschliste gelandet. 

Danach streifte ich weiter durch die Hallen und versuchte noch ein paar bekannte Gesichter von Youtube zu treffen. Und ich bin sehr glücklich, dass ich Steffi von LadyoftheBooks endlich mal persönlich kennen lernen durfte. Auch wenn sie schon ziemlich mitgenommen aussah. Richtig überrascht war ich von der lieben Susen von 
Waldschrat liest, die wesentlich kleiner war, als sie in ihren Videos wirkt. Aber menschlich ist sie eine ganz große Persönlichkeit und ich war wirklich happy sie endlich mal live in den Arm nehmen zu können. Das schönste an der Buchmesse sind und bleiben eben die persönlichen Begegnungen. 


Aber auch die ein oder andere Autorin habe ich gesehen. Darunter auch Mona Kasten, da diese sich jedoch in einem Fototermin befand habe ich sie nicht gestört und nur für mich einen Schnappschuss gemacht. Vielleicht ergibt sich noch irgendwann mal die Gelegenheit sich persönlich kennen zulernen. 
Die Rezensionen zu ihren Büchern findet ihr hier: Begin Again, Trust Again
Auf den letzten Teil dieser Reihe "Feel Again" freue ich mich schon sehr. 

Aber wen ich angesprochen habe ist Mira Valentin. Sie ist mir durch ihr cooles Outfit direkt ins Auge gesprungen. Zudem lese ich gerade den ersten Teil ihrer Talente - Reihe, die jetzt neu im Impress Verlag erschienen ist. Es war schön ihr persönlich zu begegnen und ein paar Worte zu wechseln. Mich erstaunt es immer noch, dass sich bei der Masse an Bloggern und Lesern überhaupt ein Autor an mich erinnert. Aber es freut mich natürlich um so mehr. 


Mein Fazit zu dieser Messe? Es war wieder wunderschön, noch aufregender durch viele Begegnungen und ich habe natürlich jetzt eine lange Wunschliste. Und ich muss sagen, dass ich auch ein wenig stolz auf mich bin. Denn außer "AchtNacht" habe ich kein Buch auf der Messe gekauft. Ich will mich erstmal den Büchern widmen, die ich noch hier zu Hause habe. 
Aber ein kleiner neuer Mitwohner ist eingezogen. Mein Mann hat sich nämlich einen neuen Funko gekauft. Ja scheinbar habe ich ihn mit meiner Begeisterung für diese kleinen Figuren angesteckt. Und ganz der Zocker durfte Kait Diaz von Gears of War mit nach Hause. 


So meine Lieben, das soll es erstmal gewesen sein. Ich hoffe ihr habt einen guten Start in die neue Woche. 
Alle Liebe eure
Nici

Freitag, 24. März 2017

Messebericht Leipziger Buchmesse 23.03.2017



Hallöchen meine lieben Leseeulen,

heute gibt es einen ausführlichen Messebericht zu meinem Messebesuch am Donnerstag, bevor es morgen erneut hingeht. Ich muss gestehen, dieses Jahr bin ich ziemlich planlos hingefahren, hatte aber sehr viel Spaß und habe wieder viel neues entdeckt. Aber der Reihe nach.
Feste Termine hatte ich mir für diesen Tag extra nicht gemacht, außer mit der lieben Annette Hennig. Und was soll ich sagen? Diesen einen Termin habe ich dann auch noch verpasst, da ich voll im Chaos versunken bin und es dann nicht mehr geschafft habe. Aber ich habe schon mit ihr geschrieben und ich hoffe Samstag klappt es dann. 


Ich ging erstmal durch die einzelnen Hallen, um mir einen Überblick zu verschaffen. Wirklich geholfen hat das nicht, denn ich glaube ich habe die Hälfte der Verlage und Autoren nicht gesehen. Aber ich habe daraus gelernt und mir zumindest für Samstag einen groben Plan gemacht. Sehr glücklich bin ich allerdings, dass ich am Stand des Droemer Knaur Verlag gerade noch mitbekam, dass der Roman von Leigh Bardugo "Six of Crows" im Herbst auf deutsch erscheinen wird und das Original Cover übernommen wurde. Wir können uns also auf den 02.10.2017 freuen, denn dann erscheint "Das Lied der Krähen". Ich bin schon total neugierig. 


Wir gingen weiter durch die Hallen und erlebten gerade noch wie Dennis Scheck in "Druckfrisch" über Bücher sprach, die er den Lesern ans Herz legte. Irgendwie gewann ich den Eindruck von allem nur das Ende mitzubekommen. Hier kann man sich diesen Auftritt noch einmal online anschauen und ich werde das mit Sicherheit nach der Messe auch nochmal machen, damit ich alles erfasse was Herr Scheck uns so empfohlen hat. Dieser verschwand nach seinem Auftritt ziemlich schnell hinter den Kulissen, aber mein lieber Mann scheute keine Mühen und organisierte mir sogar ein Autogramm. 
Und ich freu mich wirklich sehr darüber dieses, von diesem berühmten Literaturkritiker, nun mein Eigen nennen zu können. 

Wir schlenderten also weiter und sind beim lieben Michael Barth gelandet. Wir haben uns wunderbar unterhalten und rege ausgetauscht. Wenn man den Autor zum Buch (Rezension zu Sonja findet ihr hier) endlich persönlich kennen lernt ist das schon eine tolle Erfahrung. Natürlich wurde auch für die Erinnerung ein Foto gemacht. Er ist ein wirklich liebenswerter, sympathischer und bodenständiger Mensch und ich habe mich sehr gefreut, dass wir uns endlich mal live begegnet sind. 


Nach dieser positiven Erfahrung gingen wir weiter, schauten uns ein wenig weiter um und landeten schließlich beim A.P.P. Verlag. Dort zwischen Don Both und Mann Alex, Kera Jung, J. R. König, Emily KeyMaria O'Hara und Ariana Morrigan war die Stimmung familiär und ausgelassen. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und hätte bis in den späten Abend dort sitzen können. Die Mädels sind einfach großartig und humorvoll. Natürlich kam Bethy (Don Both) auch dieses Jahr nicht um ein Foto herum. Auch ihr Mann sollte dieses Mal mit auf die Fotos, was zu einigen lustigen verwackelten Aufnahmen führte. Aber seht selbst. 








Während ich mich mit den Mädels amüsierte und versuchte die schönen Fotos zu bekommen (was uns ja dann doch irgendwann gelang) stand mein lieber Ehegatte bei Herrn Fitzek an. Eine Stunde stand er zwischen den ganzen Fans, um für seine Frau (mich :D) eine Signierung in sein neuestes Werk "AchtNacht" zu ergattern. Und was soll ich sagen ? Er war erfolgreich jippiieeeee
Und hier ist er mein erster signierter Fitzek. 


Also werde ich demnächst bald auch mal ein Buch dieses Herrn lesen, denn einige liegen ja auf meinem SuB. Und wie mein Mann sagte, war er sehr höflich, hat sich für jeden Zeit genommen und auch gerne für ein Foto gelächelt. Ich freu mich sehr und bin auch auf "AchtNacht" gespannt. 


Aber ich habe natürlich auch wieder die Augen offen gehalten nach kleinen interessanten Verlagen. Und ich bin fündig geworden. Ich bin auf den Stand von LysandraBooks aufmerksam geworden. Ein Buch sprang mir direkt in die Augen und ich denke ich werde es demnächst lesen oder euch zumindest als Buchentdeckung vorstellen. Also seit gespannt. 

Das war er also der erste Messetag. Ich bin wirklich überwältigt und happy und freu mich mega auf morgen, auch wenn ich jetzt schon weiß, dass es sehr voll sein wird. Aber eine Kleinigkeit habe ich mir noch gegönnt, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Für mich ist es die perfekte Tragetasche. Und vielleicht stimmt ihr mir ja zu *lächel* 
Ich sage dann mal bis zum nächsten Messebericht. 

Eure Nici


Mittwoch, 15. März 2017

Buchentdeckung der Woche

Hallöchen meine lieben Leseeulen,

es ist wieder Mittwoch und somit auch Zeit für eine neue Buchentdeckung.
Vielleicht hat es der ein oder andere ja gesehen, dass diese Woche bei mir das neue Bücher Magazin angekommen ist. Und wie ich bereits vermutetet habe ist nach dem Lesen der Leseprobe meine Wunschliste wieder gewachsen. Das Buch, dass ich euch heute vorstellen möchte habe ich dort entdeckt und finde es verdient einfach ein wenig mehr Aufmerksamkeit. Außerdem denke ich, dass es auch bei den ein oder anderen von euch ebenfalls auf der Wunschliste landen könnte. Aber genug der Worte hier ist es:



Beschreibung:

Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag; Auflage: 2 (20. Januar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499272466
ISBN-13: 978-3499272462
Originaltitel: The Sea Detective
Preis eBook: 9,99 €
Preis Taschenbuch: 9,99 €

Inhalt:

Cal McGill ist Meeresbiologe. Seine Spezialität: per Computer die Route von Gegenständen im Wasser zu verfolgen, um Umweltsünder zur Strecke zu bringen. Doch bei seinem Einsatz für die Natur überschreitet der Sea Detective bisweilen legale Grenzen: Als er in den Gärten hochrangiger Politiker Weißen Silberwurz pflanzt, um auf den Klimawandel hinzuweisen, nimmt man ihn fest. Detective Helen Jamieson von der Polizei Edinburgh kommt der sympathische junge Mann gerade recht. Denn vor der Küste wurden kurz zuvor zwei abgetrennte Füße entdeckt. Bei ihren Recherchen stoßen Cal und Helen auf ein Netz aus Korruption, Ausbeutung und Menschenhandel. Und auf ein indisches Mädchen, das sie vielleicht noch retten können.

Pressestimmen:

Herausragend. (The Literary Review, die besten fünf Spannungstitel des Jahres)

Atmosphärisch super. Die Schotten packen's an, ob Gischt oder Gemeinheit. (Krimibestenliste, FAS und Deutschlandradio Kultur)

Man merkt, hier will einer mehr als nur unterhalten. (FAZ)

Eine Klasse Mischung aus Familiengeheimnis, aktueller Weltgeschichte und schottischen Lebensbedingungen mit interessanten Figuren. (Radio Bremen)

Ein starkes Debüt! (Deutschlandradio-Kultur)

Spannung aus Schottland: Ungewöhnlich, interessant und packend. (Shotsmag)

Sea Detective Cal McGill ist Meeresbiologe und ein unwiderstehlicher Held. (Times Literary Supplement.)

Der Sea Detective hebt die Messlatte für schottische Kriminalromane ... Elegant geschrieben und fesselnd. (The Scotsman)

Herausragend. (The Literary Review)

Eine vielversprechende Krimireihe. (Sunday Times Crime Book of the Month)


Ich hoffe ich konnte eure Neugier wecken und wünsche euch noch eine sonnige Wochenmitte.

Freitag, 10. März 2017

Lawless von T. M. Frazier [Rezension]


Beschreibung:

Format: eBook
Dateigröße: 1516 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 274 Seiten
Verlag: LYX.digital (2. Februar 2017)
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Lawless
ASIN: B01N7EW7L7
Preis eBook: 6,99 €

Inhalt:

Für die Liebe bricht er alle Gesetze!

Thia hätte nie gedacht, dass sie eines Tages auf das Versprechen eines teuflisch gutaussehenden und von Kopf bis Fuß tätowierten Bikers angewiesen sein könnte. Doch jetzt ist Thias Familie tot, alles, woran sie jemals geglaubt hat, ausgelöscht - und Bear der Einzige, der sie noch beschützen kann. Als hätte er nicht genug eigene Probleme, seit er von seinem Vater aus dem MC geworfen wurde und seine Brüder ihm zum Abschied das Leben zur Hölle gemacht haben. Doch die junge Thia berührt ihn, auf eine bisher ungekannte Weise, und wenn die BEACH BASTARDS ihn eins gelehrt haben, dann dass ein Versprechen niemals gebrochen werden darf!

"Wild, sexy und rasant erzählt! Dieses Buch macht absolut süchtig!" Good in the Stacks Book Review

Band drei der King-Reihe von T. M. Frazier!

Rezension:

Nachdem ich schon die ersten beiden Teile der King-Reihe gelesen habe und diese mich restlos begeistern konnten, stand für mich fest, dass ich auch "Lawless" lesen muss. Dieses Mal lag der Fokus auf Bear, den wir in den Vorgängern schon begegnet sind und der in Kings Leben eine große Rolle spielt, neben Preppy und Doe. Ich mochte Bear schon immer und war gespannt, welche Hürden auf ihn warten würden. 
Die Autorin ist ihrem Stil treu geblieben und konnte mich auch dieses mal komplett überzeugen. Sie hat hier mit Bear und Thia sehr charakterstarke Persönlichkeiten erschaffen, die man einfach in sein Herz schließen muss. Wir lernen auch die zarte und sanfte Seite des bärigen harten Kerls kennen. Und diese hat mich wirklich sehr berührt. Thia war ein neuer Charakter und man lernt sie im Verlauf der Handlung wirklich ausführlich kennen. Durch den gewählten Erzählstil, der im Wechsel aus Thias und Bears Sicht die Handlung schildert, gewann ich einen sehr guten und umfangreichen Eindruck von beiden Hauptcharakteren. Ihre Gedanken und Gefühle wurden bei beiden Protagonisten sehr gut für den Leser transportiert. Ich fühlte mich mit ihnen sehr stark verbunden und war mittendrin statt nur dabei. Bear von dieser Seite kennen zulernen, mehr über seine Vergangenheit, seine Gefühle und Gedanken zu erfahren hat mir sehr gut gefallen.  Innerhalb von 24 Stunden hatte ich das Buch beendet und musste mir gleich im Anschluss "Soulless" kaufen, da ich Bear und Thia noch nicht gehen lassen wollte. Ich konnte auch bei dem dritten Teil keine Abschwächung feststellen, denn obwohl Doe und King eher den Part einer Nebenrolle einnahmen gab es genügend brenzlige Situationen, jede Menge Action und Spannung. Natürlich fehlte es auch nicht an prickelnden und erotischen Szenen, allerdings wohl platziert und sehr harmonisch ins Gesamtbild eingefügt. Die Autorin hat hier den Spannungsbogen bis zum Schluss oben gehalten und überraschte mich dann doch völlig. Denn mit diesem Ausgang hatte ich kein Stück gerechnet. 
Ich stürzte mich direkt in den nächsten Teil, denn dieses Ende konnte ich nicht einfach im Raum stehen lassen. Es ist selten, dass eine Reihe durchweg so ein hohes Level an den Tag legt. Denn meiner Erfahrung nach, und das ist meine persönliche Meinung, gibt es immer einen Teil der schwächer ist. Hier jedoch nicht. Ich habe die große Hoffnung und sehe es optimistisch, dass T. M. Frazier auch nicht nachlassen und die Leser bis zum finalen Teil durchweg begeistern wird.

Bewertung: